Querflöte

Die Querflöte

Die Querflöte (ital. flauto traverso) in ihrer heutigen Form, auch Böhmflöte genannt, gehört zur Familie der Holzblasinstrumente. Der Flötist und Flötenbauer Theobald Böhm stellte 1847 eine zylindrische Querflöte aus Metall vor (bis dahin wurde Holz verwendet). Das von ihm konzipierte, damals völlig neuartige Klappensystem wird im Prinzip noch heute verwendet. Sie wird direkt an einer Kante des ins Kopfstück gebohrten Mundstücks angeblasen (wie beim Blasen auf einer Flasche).

 

Spielmöglichkeiten:

  • Solistisch
  • Kammermusik
  • Sinfonieorchester
  • Blasorchester
  • moderne Besetzung

 

Vorbildung:

  • Musik. Früherziehung
  • Musik. Grundausbildung
  • ohne Vorbildung (altersabhängig)

Alter: ab 7 Jahren

 

Finger: dürfen nicht zu klein sein.

 

Üben: Anfangs 20 Minuten, später 30 - 45 Minuten

 

Unterrichtsbegleitendes Angebot

Minibläser nach 1-2 Jahren Unterricht

Die Schüler und Schülerinnen können an Vorspielen und Konzerten der Musikschule teilnehmen.

 

Instrument

kein Mietintrument

Schülerinstrument neu ca. 600 bis 1000 €