Waldhorn

Das Waldhorn

Das Waldhorn ist schon aus der Antike bekannt und entwickelte sich, wie schon sein Name verrät, durch die Nachbildung von Tierhörnern aus Metall. Wie auf allen Blechblasinstrumenten wird der Ton durch Vibrationen der Lippen, die auf das Instrument übertragen werden, erzeugt. Ursprünglich konnten auf dem Horn nur die sogenannten Naturtöne gespielt werden. Erst die Erfindung der Ventile im 19. Jahrhundert machte es möglich, alle (chromatischen) Töne innerhalb des Tonumfanges eines Horns zu spielen.

 

Spielmöglichkeiten:

  • Solistisch
  • Kammermusik
  • Sinfonieorchester
  • Blasorchester
  • moderne Besetzung

 

Vorbildung:

  • Musik. Früherziehung
  • Musik. Grundausbildung
  • ohne Vorbildung (altersabhängig)

Alter: ab 8 Jahren

Zähne: 2. Schneidezähne sollten vorh. sein, am besten ohne Spange

 

Üben: Anfangs 20 Minuten, später 30 - 45 Minuten täglich

 

Unterrichtsbegleitendes Angebot

Minibläser nach 1-2 Jahren Unterricht

Die Schüler und Schülerinnen können an Vorspielen und Konzerten der Musikschule teilnehmen.

 

Instrument

kein Mietinstrument

Schülerinstrument neu ca. 1500 €