Posaune

Die Posaune

Die Posaune entstand in ihrer jetzigen Form bereits um 1450 in Burgund als Weiterentwicklung der Zugtrompete und besitzt seit damals ihre charakteristische Form mit dem verstellbaren langen Zugteil, mit dessen Hilfe der Bläser alle (chromatischen) Töne spielen kann. Wie auf allen Blechblasinstrumenten wir der Ton durch Vibrationen der Lippen, die auf das Instrument übertragen werden, erzeugt.

 

Spielmöglichkeiten:

  • Solistisch
  • Kammermusik
  • Sinfonieorchester
  • Blasorchester
  • moderne Besetzung

 

Vorbildung:

  • Musik. Früherziehung
  • Musik. Grundausbildung
  • ohne Vorbildung (altersabhängig)

Alter: ab 8 - 9 Jahren, evtl. mit Tenorhorn beginnen und nach 1-2 Jahren auf die Posaune wechseln (Hat sich sehr vorteilhaft bewährt, wenn Kinder noch zu klein sind!)

Armlänge: ist nicht besonders ausschlaggebend – der 5. Zug sollte erreicht werden können

 

Üben: Anfangs 10 – 15 Minuten täglich, später 30 – 45 Minuten täglich

 

Unterrichtsbegleitendes Angebot

Minibläser nach 1-2 Jahren Unterricht

Die Schüler und Schülerinnen können an Vorspielen und Konzerten der Musikschule teilnehmen.

 

Instrument

kein Mietinstrument

Schülerinstrument neu ca. 700 - 1500 €